11. Mai. 2017

Mitarbeiter sind nachlässig im Umgang mit sensiblen Daten

Laut einer Umfrage von Dell wären sehr viele Mitarbeiter dazu bereit, unter bestimmten Umständen vertrauliche Informationen an unautorisierte Personen weiterzugeben: Weltweit würde das auf 72 % der Befragten zutreffen - in Deutschland sogar auf 82 %. So würden die Mitarbeiter vertrauliche Informationen weitergeben, wenn ihre Vorgesetzten sie dazu auffordern (43 % weltweit, 51 % in Deutschland), das Risiko für das Unternehmen sehr gering und der potenzielle Nutzen sehr hoch ist (23 % weltweit, 37 % in Deutschland) oder sie damit ihre Aufgaben effizienter erledigen können (22 % weltweit, 31 % in Deutschland).

Auch beim Umgang mit vertraulichen Daten wären unter den Mitarbeitern unsichere Praktiken weit verbreitet: In der Befragung räumten 61 % der Studienteilnehmer aus Deutschland ein, über öffentliches WLAN auf sensible Unternehmensdaten zuzugreifen (46 % weltweit). Fast 60 % benutzen private E-Mail-Konten für die Arbeit und 71 % verwenden am Arbeitsplatz Public-Cloud-Services wie Dropbox, Google Drive oder die iCloud für den Informationsaustausch oder Backups (56 % weltweit). Weiterhin gaben die Studienteilnehmer zu vertrauliche Dokumente per E-Mail an Dienstleister und andere externe Partner zu verschicken (45% weltweit, 53% in Deutschland), schon einmal ein Endgerät verloren zu haben, das auch für Arbeitszwecke genutzt wurde (17% weltweit, 24% in Deutschland) und Unternehmensinformationen mitzunehmen, wenn sie ihre Arbeitgeber... mehr »

07. Apr. 2017 Linux-Malware mit Sandbox-Evasion attackiert IoT

Palo Alto Networks entdeckt Malware, die digitale Videorecorder attackiert und ein IoT-Botnet...mehr »


30. Mär. 2017 Umfrage: Datenverluste trotz Backup

Eine aktuelle Umfrage von Kroll Ontrack zeigt, dass Daten trotz diverser Backup-Lösungen nicht...mehr »