30. Jan. 2017

Studie: 76 % der Netzwerk-Geräte haben mindestens eine Schwachstelle

Laut dem Dimension Data Network Barometer Report 2016 lässt sich bei mehr als drei Viertel aller Netzwerk-Geräte mindestens eine Schwachstelle identifizieren. In Europa beträgt der Anteil sogar besorgniserregende 82 %.


Netzwerke werden zwar immer moderner, aber gleichzeitig weniger sicher, warnt Dimension Data. Schuld daran sei vor allem die Vernachlässigung der Wartung, wie der aktuelle, jährlich erscheinende "Network Barometer Report" des Unternehmens zeige: Demnach haben rund 76 % Netzwerk-Geräte weltweit mindestens eine bekannte Sicherheits-Schwachstelle – im Vergleich zum Vorjahr 16 %-Punkte mehr und gleichzeitig der höchste Wert der vergangenen fünf Jahre. Als einen Grundfehler identifiziert die Studie dabei ein mangelndes Patchen älterer Systeme, für die es jedoch noch Support gibt – ansonsten sei nicht zu erklären, dass in dieser Gruppe ein höherer Anteil verwundbarer Systeme auffällig geworden sei als bei Geräten, die bereits den Status "End-of-Life" erreicht hätten. Die höchste Schwachstellendichte in Bezug auf die Funktion im Netz gab es übrigens bei Aggregation-Routers, die mit einer Wahrscheinlichkeit von 71 % mindestens ein Sicherheitsproblem aufwiesen.

Erstmals in den vergangenen fünf Jahren sei zudem mit 58 % der betrachteten Geräte nun wieder ein steigender Anteil "aktuell" in dem Sinne gewesen, dass die entsprechenden Systeme derzeit noch sowohl verkauft als auch supported werden (+11 %-Pkt.): Unternehmen würden ihre Systeme offenbar früher im Lebenszyklus erneuern. Zuwachs gab es auch im Hinblick auf IPv6-Fähigkeit: Der Anteil entsprechender Systeme hätte sich von 21 % auf nunmehr 41 % fast verdoppelt. Der Ansatz "Software Defined Networks" (SDN) befinde sich hingegen noch klar in der "Early-Adoption"-Phase und wird bislang der Studie zufolge nur von wenigen Organisationsnetzwerken unterstützt.

Dem Report liegen laut Dimension Data Daten zu über 97.000 technischen Geräten aus 320 Technology-Lifecycle-Management-Assessments (TLMAs) in 28 Ländern sowie von über 300.000 Servicefällen zugrunde. Der vollständige Report ist über www.dimensiondata.com/networkbarometer kostenlos als PDF abrufbar.