14. Apr. 2021

Hacker, Dürre, Strom aus Wind: KRITIS-Risiken und -Strategien werden komplexer

Cyber-Angriffe wie Manipulationen an den Rezepturen von Wasserwerken, das Abschalten ganzer Elektrizitätswerke oder Störungen der Behandlungstechnik in Kliniken brennen sich ins Bewusstsein ein. Man könnte den Eindruck gewinnen, kritische Infrastrukturen seien neuerdings hauptsächlich aus dem Internet bedroht, und die Rolle des Notfall- und Sicherheitsbeauftragten entsprechender Institutionen entwickle sich mehr und mehr zu der eines IT-Spezialisten.

Vielfältige Verwundbarkeit

Dabei haben die vergangenen Jahre auch andere Gefahrenlagen in den Vordergrund gespielt. Der Klimawandel etwa führt zu langen Trockenzeiten, und die globale Stromversorgung verändert sich hin zu einem dynamischen System. Stabilisierende Kraftwerkstypen fehlen, und häufigere Umschaltungen und Ausgleichsmaßnahmen führen zu neuen Arten von Unregelmäßigkeiten. So haben Netzspannungsstörungen auch jenseits der 50 Hertz-Diskussion erheblich zugenommen. Auch kleinräumige und kurzfristige Spannungsausfälle von wenigen Millisekunden können schnell zu Millionenschäden und Produktionsstörungen führen.

Hinzu kommen die Erfahrungen aus der Pandemie, die die Anfälligkeit einiger KRITIS-Bereiche für Folgeschäden von „Lockdowns“ gezeigt hat. Und: Auch KRITIS-relevante Organisationen vertrauen zunehmend auf Outsourcing – vom IT- und Telefonie-Betrieb bis hin zur Fernwärme.

Umfassende Analysen notwendig

... mehr »

12. Apr. 2021 Empfehlungen zur Security-Sensibilisierung

Im Rahmen des (unter anderem) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten...mehr »


05. Apr. 2021 Mit kleinem Team zum professionellen ISMS

Wie schafft man als KMU Informationssicherheit mit begrenzten Ressourcen? Mittelständische...mehr »


29. Mär. 2021 Unternehmen setzen verstärkt auf Zero-Trust-Modelle

Die zunehmende Nutzung von Cloud-Services und die steigende Verbreitung von Homeoffice-Modellen...mehr »


08. Mär. 2021 Online-Schulung: Arbeitsschutz, Compliance, Datenschutz und Informationssicherheit im Homeoffice

Am 23. März können sich Unternehmen und Behörden in einer Online-Schulung darüber informieren, wie...mehr »